Heute wichtiger denn je: UFER unterstützt auch in Zukunft Familien im Kreis und sucht Verstärkung

Der Kinderschutzbund Saarland (Projekt "UFER – Unterstützung für Eltern")

Bereits seit vielen Jahren ist das Projekt „UFER – Unterstützung für Eltern“ des saarländischen Kinderschutzbundes u.a. im Landkreis St. Wendel erfolgreich aktiv. 

UFER richtet sich an Eltern mit Babys und Kleinkindern, die sich überfordert und überlastet fühlen und daher Unterstützung wünschen.

Das durch die regionalen Jugendämter geförderte Projekt zeichnet sich durch einen niedrigschwelligen, praxisnahen Ansatz aus, bei dem auch freiwilliges Engagement eine zentrale Rolle spielt. 

Hauptamtliche Projektkoordinatorinnen, die die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer schulen und beraten, stehen unterstützend zur Seite. Außerdem können sich die Patinnen und Paten bei Treffen mit anderen ehrenamtlich Engagierten austauschen und vernetzen.

„Die saarländischen Jugendämter attestieren über 500 Familien einen dringenden Hilfsbedarf. Nicht nur in solchen Situationen kann UFER mit pragmatischer Unterstützung, fachkundiger Beratung und individuellen Angeboten Familien entlasten“, erläutert Stefan Behr, Erster Vorsitzende des Kinderschutzbundes im Saarland.

UFER ist aktuell auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Patinnen und Paten, die die betreuten Familien etwa zwei bis vier Stunden pro Woche besuchen und den Kindern Zeit und Aufmerksamkeit schenken.

Interessierte können sich gerne bei der Projektleiterin Claudia Wölk (c.woelk@kinderschutzbund-saarland.de, Tel. 0177/266 25 27) oder der zuständigen Koordinatorin für den Landkreis St. Wendel, Frau Kathrin Rauber (k.rauber@kinderschutzbund-saarland.de, Tel. 0151/6759 0641), melden.

Der Kinderschutzbund Saarland (Projekt "UFER – Unterstützung für Eltern")

66606 St. Wendel
c.woelk@kinderschutzbund-saarland.de