Angelfreunde Sotzweiler e.V.

                                                                         Vereinsgeschicht

Im November 1975 trafen sich im Gasthaus Naumann in Sotzweiler 13 Gleichgesinnte um über die Gründung eines Angelsportvereines zu beraten. Von den 13 Gründern sind bis zum heutigen noch 2 Mitglieder dem Verein treu geblieben. ( Oswald Schmitt und Bernard Tronville ). Am 11. Januar 1976 fand dann die erste Generalversammlung statt, an der 13 Erwachsene und 2 Jugendliche teilnahmen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Alwin Scherer gewählt, der in der Folgezeit den Verein prägte und jahrelang führte. Der Vereinsname lautete: Angelsportverein Sotzweiler-Bergweiler. Am 1. März 1976 folgte dann die Aufnahme in den LFV des Saarlandes. Ab Oktober 1976 übernahm der Verein die Nutzung der "Weiheranlage im "Engscheider Wald."                                                                                                                              Den nächsten wichtigen Punkt im Vereinsleben setzte unser Verpächter, der FORST, 1980 mit dem Bau einer Schutzhütte. Es folgten dann Jahre regen aber ruhigen Vereinslebens. Zum jährlichen Höhepunkt entwickelte sich "unser Dorf angelt" Als dramatisch für den Fortbestand des Vereins erwies sich das  Jahr 2000. Im März 2000 ist die Teichanlage vom Fischsterben heimgesucht worden. Den Grund dafür konnte damals nicht ermittelt werden. Die Folge war, dass dem Verein nicht nur ein immenser materieller Schaden entstanden ist, sondern auch die Existenz des gesamten Vereins schien bedroht. Die Gefahr, dass die verbleibenden 13 Mitglieder die Last des Wiederaufbaus nicht mehr tragen könnten, war groß. Aber vom Aufgeben war keine Rede. Wie schon bei der Vereinsgründung, nahm eine Handvoll beherzter Petriejünger das Heft in die Hand, wählte einen neuen Vorstand, gab sich den neuen Namen: Angelfreunde Sotzweiler e.V. und begann den Wiederaufbau. Die Krise wurde als Chance genutzt. Niemals in der Vergangenheit hat der Verein besser da gestanden als heute. Auch der hervorragende Zustand der Weiheranlagen belegt die neue Vitalität des Vereines. Neben der Pflege der Anlage finden die Vereinsmitglieder immer noch Zeit um weitere Aktivitäten zu entwickeln. Am Karfreitag wird die Dorfbevölkerung traditionell zum Forellenessen geladen. Neben frischen und geräucherten werden dann auch gebratene Forellen angeboten. Ein kleiner Höhepunkt stellt das Sommerfest dar. Es findet jährlich im August statt. Der erste Sonntag im Oktober gehört den Forellenfischer. Bis zu 60 Petrijünger stellen hier ihr Können unter Beweis.                                                             Vereinsfischen, Freundschaftsfischen, Königsfischen usw. stehen außerdem auf dem jährlichen Terminplan. Dass nicht nur vom Vorstand viel Einsatzwille gefordert wird, versteht sich von selbst. Getreu dem Motto: Ohne Fleiß kein ( Preis) Angeln.


                                                                           Unsere Weiheranlage

Das Alter der Weiheranlage im "Engscheider Wald" ließ sich leider nicht mehr genau feststellen. Es wird erzählt, dass bereits im Mittelalter an dieser Stelle Mönche der Tholeyer Abtei Fische gezüchtet hätten. Sicher ist nur, dass der erste und der Dritte Weiher der Anlage Ende der 60e Jahre entstanden sind. Seit Oktober 1976 sind die Angelfreunde Sotzweiler die Pächter der Anlage. Waren die Weiher bis dahin ausschließlich wirtschaftlich genutzt, so galt das Interesse des Vereins dem gesamten Biotop. Ihre unermüdliche und schonende Pflege fand dann auch 2001 mit einer Anerkennung  des Landkreises St. Wendel, als unsere Anlage zum Sieger dieser Aktion erklärt wurde ( Aktion Fischteich 2001 ). Die Größe der Anlage, es sind immerhin 13.000 m² Wasserfläche, fordert vom Verein immense Kraftanstrengung

In den letzten Jahren wurde eine Bio-Mechanische Kläranlage  und behindertengerechte Toilette gebaut sowie ein schöner Außenbackofen den wir stetig nutzen. Leider durch die Corona-Pandemie wurde unser Vereinsleben sehr eingeschränkt , wir hoffen das sich das bald ändert.






Termine und Veranstaltungen:

19.09.2021
Termine 2021

Der erste und höchstgelegener Teich unserer Anlage ist auch der Jüngste. Angelegt wurde er Ende der 60er Jahre. Da er ausschließlich als Zuchtweiher genutzt wird, ist er ganzjährig für den Angelbetrieb gesperrt. Mit einer Länge von 55m und eine Breite von 40m ist er auch etwas kleiner, als die beiden anderen Teichen unserer Anlage. Die Tiefe beträgt zwischen 0,40 - 1,20 m Wasserinhalt beträgt rund 2500 m³

Besatz: Weißfische, Barsche, Zander, Karpfen sowie Krebse und Teichmuscheln

Am Teich 2 spielt sich ein Großteil unseres Vereinslebens ab. Nicht nur, dass an diesem Teich unserer Schutzhütte liegt, sondern auch, weil dieser Teich regelmäßig mit den Lieblingsfischen unserer Angler, den Forellen, besetzt wird. Der Teich 2 ist ( je nach Wasserstand ) ca. 0,40 - 1,40 m Tief. Der Wasserinhalt somit ca. 3000 m³. Er ist ca. 65 m lang und am Damm 45 m breit.

Besatz: Forellen, Karpfen, Aale, Zander, Barsche, Rotfedern, Rotaugen, Brassen sowie Krebse und Teichmuscheln

Teich 3 der größte unsere Teiche. Je nach Wasserstand 0,40 - 1,80 m somit der tiefste Teich. Die Wasseroberfläche beträgt rund 6000 m² und der Wasserinhalt beläuft sich auf rund 10000 m³. Er ist ca. 110 m lang und am Damm 55 m breit. Als einziger unserer Teiche verfügt dieser Teich über mehrere eigenen Quellen.

Besatz: Forellen, Karpfen, Schleien, Karauschen, Aale, Barsche, Zander, Rotaugen, Rotfeder, Brassen, Graskarpfen, sowie Krebse und Teichmuscheln

Vereinsanschrift:

Jahnstr. 10
66640 Saarland - Namborn
jhess@kdrmail.de

Ansprechpartner:

Jürgen Hess (1.Vorsitzender)
068576757115
jhess@kdrmail.de